Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 28. April

Alle Ergebnisse zum Downloaden unter:

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 19. April

b

Alle wichtigen Infos unter 

m

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

Auner Renndienst beim MX in Imbach am 1. MAI

Der Auner Renndienstbus wird in Imbach im Fahrerlager (linke Seite neben Haupteingang) vor Ort sein um Fahrer und Publikum mit den am meist gefragten Motorsport Artikeln zu versorgen.

b
Gewünschte Produkte bitte per email (versand@auner.at) bis spätestens Freitag, 29.4. bis 12 Uhr vorbestellen (z.B. auch Reifen, Öle, sowie Artikel aus dem Auner Katalog 2016…)

Renndienstspezialpreise NUR GÜLTIG bei Abholung am Sonntag 1.5.2016 (9.00 bis 16.00 Uhr)

Bei Sonderwünschen bitte um Vorbestellung.

Den Flyer mit den Renndienstspecials gibt es hier!

Zum Flyer: – hier klicken!

b

Team für 2016

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 3. April

Fahrer und Verein starten in das Motocross-Jahr 2016!

MSC Imbach setzt auch im Sportjahr 2016 auf Doppelstaatsmeister Manuel Obermair, Jugend-Champion Rene Hofer, und die schnellen Rammel-Benzinbrüder: Paul & Markus. Als Motocross-Veranstalter tritt der MSC Imbach heuer gleich zweimal auf: Am 1. Mai bei den Staatsmeisterschaften und am 15. Oktober beim Night Race – Beide Events steigen am „Pfeningberg“ in Imbach (Gemeinde Senftenberg)

Im letzten Jahr feierte der MSC Imbach den Jugend-Staatsmeistertitel von Rookie Rene Hofer. Zahlreiche ÖM-Podiums in der Königsklasse gingen auf das Konto von Manuel Obermair, der den MSC Imbach in der MX OPEN Staatsmeisterschaft erfolgreich repräsentieren konnte. Markus und Paul Rammel sorgten für Top-Platzierungen und viele Laufsiege im Auner MX Cup. Der Erfolgslauf dieser Fahrer soll heuer eine Runde weiter gehen: „Wir setzen auf unsere bewährten Piloten, in 3 Rennklassen wird der MSC Imbach vertreten sein. 2016 ist wieder ein gerades Jahr, da fühlt sich bekanntlich ja unser Manuel Obermair am Wohlsten, damit dürfen wir auch in der Königsklasse vom Titel träumen“, sagt MSC Imbach-Chef Günter Eichinger.

In der MX OPEN Staatsmeisterschaft 2016 heißt der MSC Imbach-Pilot Manuel Obermair. Der 28-jährige Husqvarna-Fahrer kürte sich im Jahr 2010 sowohl in der MX 2 als auch in der MX OPEN Klasse zum Staatsmeister. In seiner 23.ten Saison will es der mehrfache MX OPEN-ÖM-Laufsieger nochmals wissen: „Ich konzentriere mich voll und ganz auf die Staatsmeisterschaft, mein Ziel ist der Titel und bei den geraden Jahren konnte ich in der Vergangenheit immer stark aufzeigen, ich freue mich auf den Saisonstart, ganz besonders natürlich auf das Heimrennen in Imbach“, so Obermair.

In der MX 2 Staatsmeisterschaft 2016 könnten bis zu 3 (!) MSC Imbach Fahrer am Startgatter stehen. Auner-Cup-Vize-Champion Markus Rammel fährt wie sein Bruder Paul auf der Yamaha 250 die ÖM-Läufe, wobei Paul Rammel den Auner MX 2 Cup ins Visier nimmt.

n

Jugend-Champion Rene Hofer wird international sowohl auf 85ccm und auf 125ccm GAS geben, in der Österreichischen Meisterschaft wird der 14-Jährige in der MX 2 Klasse auf der KTM 125 2-Takter am Gasgriff drehen.

Der MSC Imbach wird mit seinen Fans die Vereinsfahrer bei den Rennen anfeuern und bestens unterstützen, ganz wichtig für den Traditionsverein sind die Heimevents auf dem Pfeningberg: „Am 1. Mai werden alle Staatsmeisterschaftsklassen und der Auner Cup bei uns gefahren, das ultimative Night Race ist für den 15. Oktober geplant“, gibt der MSC Imbach seine Race-Termine in der Gemeinde Senftenberg (Bezirk Krems-Land, NÖ) bekannt.

Alle wichtigen Termine 2016

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 9. Februar





Eine Motocross Familie im Einsatz!

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 9. Februar

Night Race 2015

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 10. Oktober

Motocross bei Flutlicht –

Night Race als einzigartiger Saisonabschluss!

Das Night Race Imbach 2015 bringt einen neuen Champion: Alexander Pölzleithner triumphiert für das Team Damianik auf Kawasaki in der Lizenzklasse. Die Supercross.at-Klasse sicherte sich Lukas Bachleitner, der 85er Champion heißt Michael Weißmann. Der 65er Pokal ging an Marius Popovici!

Die 4.te Auflage des spektakulären Motocross Night Race in Imbach lockte am 24. Oktober wieder sehr viele Fans auf den Pfeningberg. Der MSC Imbach konnte erneut mit Professionalität und Qualität punkten: „Diese Veranstaltung war TOP, wir Fahrer haben uns sehr wohlgefühlt, wenn es sich im nächsten Jahr vom Termin her irgendwie ausgeht, dann komme ich gerne wieder“, sagte Enduro-Staatsmeister Patrick Neisser, der heuer als neuer ACC-Gesamtsieger erstmals bei diesem Motocross-Spektakel am Start war. Der Veranstalter wurde mit spannenden Rennen und sehr vielen motivierten Motocross-Fahrern belohnt: „Die Vorbereitungen für das Night Race laufen seit vielen Wochen, es sind viele Arbeiten im Vorfeld zu erledigen, aber wenn es weiterhin so gut angenommen wird, nehmen wir gerne die Herausforderungen an und werden auch für 2016 wieder eine Veranstaltung hier am Pfeningberg planen“, freute sich MSC Imbach-Chef Günter Eichinger.

Alexander Pölzleithner ist neuer Night Race Champion 2015 – der 19-jährige Damianik-Teamfahrer wurde groß gefeiert!

„Es ist ein toller Tag für mich. Schon im Vorlauf und im Halbfinale konnte ich mit Start-Ziel-Siegen aufzeigen. Ich bin schon durch sehr viele Höhen und Tiefen gegangen und nach Verletzungen immer wieder zurückgekehrt, dieser Sieg gibt mir sehr viel Kraft. Danke an alle meine Sponsoren, der Familie Damianik und Kawasaki Austria“, jubelte der Wolkersdorfer Alex Pölzleithner. Mit Rang 2 sicherte sich Philipp Karner eine weitere Night Race Silbermedaille: „Es ist wieder Silber geworden, ganz glücklich bin ich nicht, aber ich werde beim nächsten Mal versuchen, ganz oben zu stehen“, so der 21-jährige KTM-Fahrer aus Prinzersdorf. Mit der Bronze-Medaille im Night Race 2015 konnte der niederösterreichische Motocross-Landesmeister Patrick Wimmer vom Greenergy MX Team powered by willhaben.at eine gelungene Rennsaison 2015 abschließen: „Neues Material, neues Team, ich bin mit dem Jahr 2015 sehr zufrieden, so geht es hoffentlich 2016 weiter“, sagte Wimmer.

Für den MSC Imbach schaffte Paul Rammel sogar den Finaleinzug in der Lizenzklasse, der 17-jährige Motocross-Pilot aus dem Mostviertel konnte Rang 10 belegen. Leider knapp an den Finalplätzen vorbei schrammte MSC Imbach Youngster Markus Rammel.

MSC Imbach Aushängeschild Manuel Obermair hatte als Co-Kommentator die Erklärung: „Markus ist heuer super gefahren und hat zwei große Silber-Medaillen in den Auner Cup Rennklassen gewonnen. Beim Night Race wo es über eine sehr kurze Distanz geht, hat man natürlich schon vom Start weg auf der 125er 2-Takter einen Nachteil, gegen die 4-Takter Geräte“, so der frühere 2-Takter Testfahrer Manuel Obermair.

Obermair verspricht im Jahr 2016 wieder den vollen Angriff für den MSC Imbach: „2016 ist wieder ein gerades Jahr und auch 2010 war ein gerades Jahr, dort wo ich Staatsmeister wurde“, so die Ansage des 27-jährigen Husqvarna-Österreich-Fahrers.

Lukas Bachleitner triumphierte in der Supercross.at-Klasse, die mit über 40 Teilnehmern randvoll war! Zweiter wurde Max Flankl (MCC Behamberg) vor MSC Seitenstetten-Pilot Florian Ruspeckhofer!

Auf der 715 Metern langen Night Race Strecke am Pfeningberg, die abends komplett von den Flutlichtanlagen ausgeleuchtet wurde, zeigte Lukas Bachleitner in einem hartumkämpften Finale groß auf. Hinter Bachleitner war sicherlich Max Flankl vom MCC Behamberg der nächste Überraschungskandidat auf dem Podium. Auch die „Bronzene“ von Florian Ruspeckhofer (MSC Seitenstetten) war für viele Fans eine Überraschung.

Michael Weissmann 85ccm-Night-Race-Champion / Marius Popovici 65er-Night-Race-Sieger.

HSV Wels-Crosser Michael Weissmann ist der erste 85ccm-Night Race Champion! Der KTM-Rookie aus Gaspoltshofen ist bekannt für die spektakulären Motocross-Rennauftritte. In Mehrnbach jumpte er beim 85er Weitsprungbewerb über die 30 Meter Marke, nun gewinnt der junge Oberösterreicher Gold beim Night Race in Imbach vor MSC Seitenstetten Nachwuchsfahrer Justin Weichinger, Rang 3 ging an Elena Kapsamer, die für den HSV Wels und das KTM Team Braumandl als sehr gute Nachwuchsfahrerin am Podium stand.

In der 65ccm-Klasse setzte sich Rumäniens Motocross-Nachwuchshoffnung Marius Popovici vom SIBIU Racing Team durch, Zweiter wurde Tomas Pikart (MAXSPEED) aus Tschechien vor dem 65ccm Landesmeister Simon Schörg (Georgmech Racing/EVAC Team/UMCT Langenlois).

Der MSC Imbach konnte nach dem großartigen ÖM-Tag Ende April nun am 24. Oktober mit dem Night Race einen wohl unvergesslichen Motocross-Saisonabschluss organisieren und feierte bei der After Race Party mit Fans und Fahrern bis in die frühen Morgenstunden…

b

Ergebnisse Night Race 2015

k

Jugend Klasse 65ccm

Jugend Klasse 85ccm

supercross.at Klasse

ÖM Klasse

k

k

Vorläufige Starterlisten für das Night Race

m

Auf Grund der Ausschreibung mussten wir noch Änderungen vornehmen!

m

Listenstand vom 20.10.2015

m

Jugend Klasse 65ccm, Jugend Klasse 85ccm

Lizenz Klasse, supercross.at Klasse

m

Night Race Imbach am 24. Oktober

erstmals mit 85er und 65er Klasse!

Nur noch wenige Tage bis zum grandiosen Flutlicht-Motocross-Spektakel am Pfeningberg. Die 4.te Auflage des Night Race Imbach bringt erstmals eine 65er und 85er Klasse und lockt somit auch den Nachwuchs nach Imbach (Gem. Senftenberg). Nennungen sind auch in der Lizenzklasse noch möglich!

m

m

m

m

m

m

Einige Videos zur Einstimmung!

xfilm.at – Night Race 2014

Motocross Night Race 2013

xfilm.at – Night Race 2013

n

Informationen zum Downloaden:

Ausschreibung

Qualifikationsschema

Zeitplan

Flyer VorderseiteFlyer Rückseite

Plakat

Werbeauftrag

RaceCard Antrag

a

Night Race 2015

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 7. Oktober

Online-Nennung auf www.supercross.at für das Night Race

in Imbach am 24.10. heute ab 20 Uhr möglich!!!!

Achtung! Ab heute den 7.10. um 20 Uhr ist die Online-Anmeldung

auf www.supercross.at für das Night Race in Imbach möglich.

h

h
H

h

h

h

h

Flutlicht-Motocross-Spektakel am Pfeningberg heuer am 24. Oktober!

Night Race Imbach ist wieder der große Motocross-Saisonabschluss. Zum 4.ten Mal steigt am 24. Oktober unter Flutlicht dieses einzigartige Motocross-Race am Pfeningberg. Spannende Rennen und eine Mega-Abschlussparty sind garantiert. Erstmals gibt es neben der Lizenz- und Supercross.at-Klasse eine eigene Jugend-Klasse, damit wird heuer auch ein 65er und 85er-Night-Race-Champion gekürt!

Zum 4.ten Mal veranstaltet der MSC Imbach heuer das Night Race am Pfeningberg. Seit der Premierenveranstaltung lockt dieses wohl einzigartige Motocross-Rennen viele Fahrer und vor allem zahlreiche Besucher in die Gemeinde Senftenberg nach Imbach: „Unser Night Race ist in ganz Europa einzigartig. Wir haben unsere Veranstaltung ständig verbessert und freuen uns sehr über die Beliebtheit“, sagt MSC Imbach Chef Günter Eichinger. Stromaggregate liefern bis zu 320.000 (!) Watt an Leistung und sorgen auch bei den großen Final-Rennen für sehr gute Sicht. Auf rund 715 Metern der Motocross-ÖM-Strecke in Imbach wird heuer das Night Race ausgetragen. Wie schon in den letzten Jahren verspricht dieser Motocross-Kult-Event im Bezirk Krems (NÖ) hochspannende Sprintrennen und knappe Entscheidungen.

Neben der Lizenz- und Supercross.at-Klasse führt der MSC Imbach heuer auch die Jugendklasse ein. Somit gibt es am 24. Oktober 2015 den ersten 65ccm und 85ccm Night Race Champion – In wenigen Tagen wird die Anmeldung auf www.supercross.at und www.msc-imbach.at freigeschaltet!

„Wir haben uns bei der 4.ten Auflage des Night Race entschieden, auch eine eigene Jugendklasse einzuführen. Wir werden sogar die 65ccm und 85ccm Fahrer getrennt werten, damit gibt es heuer insgesamt 4 Night Race-Sieger“, weiß MSC Imbach Obmann Günter Eichinger, der dieses MX-Spektakel bei Flutlicht auch der Jugend schmackhaft machen möchte. Natürlich gilt das Night Race in Imbach bei Krems am 24. Oktober auch als großer Motocross-Saisonabschluss 2015: „Wir vom MSC Imbach freuen uns mit den Fahrern auf einen großen Saisonabschluss und werden für eine tolle Party sorgen“, verspricht das MSC Imbach Team.

Text: Tom Katzensteiner

Fotos: Most4tel Pictures/Josef Höblinger

Umfrage zum Night Race 2015

Von admin, 19. Juni

Ergebnis zur Umfrage!

Als erstes wollen wir mal DANKE sagen für die vielen Kommentare auf unserer Homepage, Facebook und den vielen Mails, die wir erhalten haben. Nach der Auswertung hat sich nun folgendes ergeben. Die meisten von euch wollen das die Lizenz Klasse (ÖM Fahrer), die supercross.at Klasse (Hobby Fahrer) weiter wie bisher bestehen bleibt und eine Jugend Klasse zusätzlich eingeführt werden soll. Wir haben uns entschlossen auch die 65ccm Fahrer an den Start gehen zu lassen weil wir glauben das die 85ccm Fahrer alleine zu wenige sein werden. Heuer wird es einen Test geben und danach entscheiden wir ob das beibehalten wird oder nicht.

DANKE für eure Unterstützung
das MSC Imbach Team

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 5. März
b

b

bAaa

VIDEO vom Auner MX2 Cup: https://www.youtube.com/watch?v=Y67ketq32Qo

VIDEO von der ÖM: https://youtu.be/L69Wr4r7sf8

m

Alle Kommentare, Berichte, Videos, Fotos usw. auf:    


b

>>> ALLES WICHTIGE UNTER MEDIACENTER – DOWNLOADS ZU FINDEN <<<

m


B

TEAM für 2015 steht fest!

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 5. März

MSC Imbach Fahrer sind hochmotiviert für die neue Motocross-Saison 2015!

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

Manuel Obermair, Rene Hofer, Paul & Markus Rammel repräsentieren im Motocross-Jahr 2015 den MSC Imbach. Damit schickt der MSC Imbach gleich 4 sehr starke Fahrer in die Saison. Das große Heimrennen steigt am 26. April 2015, wenn auf der Motocross-Strecke am Pfeningberg das Startgatter in allen Staatsmeisterschaftsklassen fallen wird…

Viele erfolgreiche Motocross-Piloten präsentierten in der Vergangenheit bereits höchst professionell den MSC Imbach. Im heurigen Jahr wird die Flagge des Top-Motocross-Vereines aus dem Kremstal wieder von sehr schnellen Fahrern hochgehalten.

b

b

Manuel Obermair (Husqvarna) # 416

In der MX OPEN Klasse hat der MSC Imbach mit Manuel Obermair einen ganz großen Favoriten im Kampf um den österreichischen Meistertitel: „Ich werde bis zum Schluss 100 % geben und ganz klar ist der Meistertitel mein großes Ziel für diese Saison“, sagt der Doppelstaatsmeister des Jahres 2010. Manuel Obermair konnte auch die letzten beiden ÖM-Laufe in Kirchschlag eindrucksvoll gewinnen und ist im Kopf so richtig frei: „Ich fühle mich stark, habe einen super Verein hinter mir und eine sehr nette Familie. Auch mein neues Bike macht mir richtig viel Spaß“, freut sich der 27-Jährige, der heuer auf der Husqvarna FC 350 4-Takter starten wird. Manuel Obermair wird die gesamte ÖM bestreiten: „Ich möchte die komplette österreichische Meisterschaft fahren, in der ADAC werde ich nur bei einigen Rennen am Start sein“. Den Trainingsplan wird der österreichische Spitzenfahrer aber viel gezielter abstimmen: „Ich arbeite Vollzeit bei Husqvarna, dazu möchte ich auch genügend Zeit für meine Familie haben“, so Obermair. Seit dem letzten Jahr arbeitet Manuel Obermair bei Husqvarna, dort testet er neue Modelle und übernimmt auch die Vorbereitungen für die Werksteams.

b

b

Rene Hofer (KTM) # 11

Ein neues Gesicht beim MSC Imbach ist Rene Hofer. Der 13-jährige KTM-Pilot konnte in seiner noch jungen Sportkarriere bereits beachtliche Erfolge erreichen. Neben Gesamtsiegen in der MX Masters Austria Serie, konnte der talentierte Motocross-Rookie auch schon den Tschechischen Junioren Staatsmeistertitel (65ccm) gewinnen, sowie im letzten Jahr den Vize-Staatsmeistertitel in der Jugend ÖM einfahren. Auch der dritte Platz beim EM Finale 2012 in England geht auf das Konto des jungen KTM-Testfahrers. Für 2015 ist Rene Hofer natürlich wieder voll motiviert: „Ich kann den Saisonstart kaum erwarten und ich freue mich total darauf. Ende März geht es mit der Europameisterschaft in Slowenien los, im April habe ich ja in Imbach dann mein Heimevent mit der Jugend ÖM“. Rene Hofer wird in der gesamten österreichischen Jugend-Meisterschaft sowie in allen Rennen zur ADAC MX Masters Serie starten, auch die Junioren-Weltmeisterschaft steht auf Hofers Terminplan: „Am 19. Juli möchte ich die Junioren WM in Spanien fahren, 30 km nördlich von Madrid finden die Rennen statt“. Mit Rene Hofer stellt der MSC Imbach einen besonders schnellen Nachwuchsfahrer an den Start…

b

b

Markus Rammel (Yamaha) # 118

Die Mostviertler-Benzinbrüder Markus & Paul Rammel geben auf Yamaha und Kawasaki für den MSC Imbach GAS. Mit 15 Jahren legt Markus Rammel den Fokus auf die Auner MX 2 Klasse: „Ich starte auf einer sehr gut vorbereiteten 125ccm Yamaha 2-Takter, die neue Auner 2-Takter Klasse ist da ein perfektes Prädikat“, so der Metalltechniker-Lehrling. Das Ziel für Markus Rammel ist klar: „Ich will im Auner Cup unter die Top 3“, bringt es der Youngster aus Seitenstetten auf dem Punkt. Markus Rammel hat im Alter von 4 Jahren mit Motocross begonnen, das erste Rennen fuhr der MSC Imbach Pilot bereits ein Jahr später. Heuer sind neben dem Auner Cup auch internationale Einsätze geplant, auch Rennen zur Tschechischen Meisterschaft nimmt Markus Rammel ins Visier. Auch Markus Rammel konnte schon oft sein Talent unter Beweis stellen, findet der sympathische Fahrer seine Sicherheit, so wird mit ihm auch in der Gesamtwertung 2015 zu rechnen sein.

b

b

Paul Rammel (Kawasaki) # 197

Der 17-jährige Paul Rammel eröffnete seine Motocross Karriere in der 50ccm Klasse im Jahr 2004: „Früher bin ich viel Waldviertel Cup, NÖ West Cup, sowie Jugend ÖM und Tschechische Meisterschaft gefahren. Aufgrund meiner Körpergröße musste ich aber schon mit 13 Jahren in der MX 2 Klasse starten“, so der Maurer in Ausbildung. Paul Rammel gibt heuer auf der 250ccm 4-Takter Kawasaki Gas, auch für den 17-Jährigen ist der Auner Cup das Hauptaugenmerk: „Letztes Jahr war mein Highlight das Heimrennen in Imbach, wo ich sogar am Podium stand“, erinnert sich Paul Rammel gerne an dieses große Rennen zurück. Die Rammel-Brothers haben bereits viele gemeinsame Trainingseinheiten absolviert, um die Fitness von Markus und Paul kümmert sich im Jahr 2015 Trainer Berthold Edelmayer. Durch den Start der beiden Motocross-Jungs hat der MSC Imbach auch in den prestigeträchtigen Auner Cup Läufen zwei sehr gute Vertreter.

b

b

Für den MSC Imbach sind diese Fahrer natürlich echte „Aushängeschilder“, wie Günter Eichinger weiß: „Manuel Obermair, Markus & Paul Rammel haben uns schon letztes Jahr sehr erfolgreich repräsentiert. Mit Rene Hofer bekommen wir einen Top-Fahrer der 85ccm Klasse“, freut sich der Chef des MSC Imbach.

Ein sehr wichtiger Termin ist Sonntag, der 26. April 2015: „Wir haben heuer alle ÖM-Klassen sowie den Auner Cup in Imbach. Damit können wir unseren Fans wieder einen großen Motocross-Tag am Pfeningberg bieten“, so Eichinger.

b

Text: Thomas Katzensteiner

Panorama Theme by Themocracy