Rene ist Europameister

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 25. Juli

MSC Imbach Rookie Rene Hofer ist Motocross-Europameister 2016!

Rene Hofer hat es geschafft! Der 14-jährige Rookie vom MSC Imbach gewinnt auf der KINI KTM am 24. Juli in Loket (Tschechien) beide 85ccm EM-Endläufe und sichert sich damit den Motocross-Europameistertitel 2016. Für Rene und dem MSC Imbach ist es der allererste EM-Titel!!!

„Es ist einfach ein extrem cooles und gewaltiges Wochenende für mich. Ich kann es noch gar nicht glauben, aber jetzt bin ich Europameister. Danke, Danke, Danke an ALLE die mich unterstützt haben“, jubelte Rene Hofer am 24. Juli als frischgebackener Europameister. Der KINI KTM Junior Pilot konnte in beiden Endläufen brillieren und feierte einen großen Doppelsieg: „Am Samstag war ich nach dem Start 16.ter, konnte aber dann schon in der ersten Runde viele Fahrer überholen, am Ende war der Sieg natürlich der Hammer. Heute am Sonntag, war ich nach dem Start 8.ter, in Runde 4 konnte ich die Führung übernehmen und gab diese nicht mehr ab“, erzählt Rene, der damit natürlich dem MSC Imbach eine Riesenfreude macht: „Wir gratulieren Rene zu dieser Spitzenleistung und freuen uns sehr über diesen Erfolg. Rene hat sich diesen Titel wirklich verdient, BRAVO“, gab es großes Lob von MSC Imbach-Obmann Günter Eichinger.

Bereits am kommenden Wochenende wird Rene wieder am Gasgriff seiner KINI KTM drehen, wenn am 31. Juli die Österreichischen Staatsmeisterschaften in Nursch (NÖ) ausgetragen werden. In Nursch werden auch Manuel Obermair, Markus und Paul Rammel für den MSC Imbach am Start sein. Der 18-jährige Paul Rammel konnte in Murau im Auner MX 2 Cup Race triumphieren und ist weiterhin Favorit für diesen prestigeträchtigen Amateur-Motocross-Titel…

Einen geschlossenen Auftritt der MSC Imbach Piloten gibt es heuer auch nochmals am Pfeningberg wenn am Samstag, dem 15. Oktober das ultimative und spektakuläre NIGHT RACE über die Bühne gehen wird – Mehr Infos dazu folgen in den nächsten Pressemeldungen…

MOFA RENNEN IN IMBACH

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 13. Juli

Am 23.Juli findet in Imbach am MX Gelände wieder das beliebte Mofa Rennen statt.

Es wird ein 4 Stunden Rennen mit Einzel und Team Wertung sein.

Die Strecke ist die dem Night Race angepasst – also ca. 800 Meter lang.

Der Veranstalter ist der befreundete Motorradclub „MRG Jagdgeschwader“

Anmeldungen dazu sind noch möglich – also schnell sein !

Kontakt Telefonnummer am Plakat

Das MSC Imbach MX Racing Team ist ebenfalls am Start mit dem Werksmoped!


Sonnwendfeier “NEU!”

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 21. Juni

Sonnwendfeier am „Pfeningberg“ = „OPEN END“ am 25. Juni in Imbach!

Traditionelle Sonnwendfeier des MSC Imbach feiert auf „Motocross-Ring“ ein Comeback. Am Samstag, dem 25. Juni 2016 wird die Jahreszeit „Sommer“ am Pfeningberg in Imbach gefeiert. Eine Festveranstaltung für „Jung“ & „Alt“ bei herrlicher Weinverkostung und Bierspezialitäten wartet auf die Besucher!

Seit mehr als 40 Jahren wird die Sonnwendfeier in Imbach veranstaltet. Ein besonderes Event, welches die heiße Jahreszeit „SOMMER“ ankündigt: „Die Sonnwendfeier wird seit den 70er Jahren in Imbach organisiert, alljährlich kommen sehr viele Besucher und nehmen an unserer Festveranstaltung teil“, sagt MSC Imbach Obmann Günter Eichinger. Heuer wird die Sonnwendfeier ein „Comeback“ am Motocross-Ring geben: „Am 25. Juni werden wir unsere Sonnwendfeier am Pfeningberg durchführen, wir freuen uns alle schon sehr darauf und hoffen auf viele Besucher“, ladet Eichinger ein, der mit herrlicher Weinverkostung, Bierspezialitäten, und tollen Rahmenprogrammen die Gäste verzaubern möchte: „Auch für unsere kleinen Gäste ist bestens besorgt, es wird wieder ein Hüpfburg geben, für Jugendliche und Erwachsene steigt abends wieder die Disco“, so Eichinger weiter. Da heuer die Sonnwendfeier des MSC Imbach am Motocross-Track stattfinden wird, ist auch mit dem Kommen der Motocross-Stars zu rechnen. Mit einem Großfeuerwerk wird die SOMMERZEIT gefeiert, der MSC Imbach ladet alle Gäste ein, den Beginn der wohl schönsten Jahreszeit heuer am 25. Juni am Pfeningberg zu feiern…

Grünschnabel-Story: Rene Hofer

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 5. Juni

Faszination Motocross von klein auf!

Rene Hofer, Nachwuchshoffnung aus Österreich, gehört mit gerade einmal 14 Jahren zu den Favoriten im Junior Cup.

Dass Rene Hofer eigentlich noch ein echter Grünschnabel ist, merkt man dem österreichischen Nachwuchstalent gar nicht an. Zu professionell ist sein Auftreten, zu reflektiert die Meinung über sich selbst. Dabei ist der Teenager gerade mal 14 Jahre jung. Im ADAC MX Junior Cup gehört der Pilot vom MSC Imbach by MEFO Sport /Kini KTM Junior Pro Team derzeit zu den Favoriten, fuhr er doch beim Auftaktwochenende in Fürstlich Drehna direkt in beiden Wertungsläufen auf Rang eins und sicherte sich damit den Tagessieg. Ein Ergebnis, das an den Erfolg aus dem vergangenen Jahr anknüpft. Hofer, der mit elf Jahren das erste Mal im ADAC MX Junior Cup an den Start ging, machte 2015 durch seine gute Leistung in Klasse drei mehrfach von sich reden und wurde am Ende der Saison Gesamtdritter.

Doch die sportliche Begeisterung und die Faszination für Motocross kommen nicht von ungefähr. Vater Reinhard, selbst Quad-Staatsmeister und Hobby-Motocrosser, schenkte dem Bub im Alter von dreieinhalb Jahren seine erste PW50, woraufhin Rene von dem Bike kaum mehr herunterzubekommen war. Mit selbstgebauten Sprungschanzen im Garten wagte er immer mehr Manöver, bis die Familie ihn schließlich mit fünf Jahren zu seinem ersten Motocross-Wettbewerb anmeldete. Ein bis dato immer noch erinnerungswürdiger Meilenstein, sollte doch dieser damals seine angehende MX-Karriere bereits besiegeln. Seither versucht der Schüler, der ein Sportgymnasium in Linz besucht, stetig in die Punkte zu fahren und die Rate seiner Fehler zu minimieren.

Mit Erfolg. Seine bisherige internationale Bilanz: Dritter in der Europameisterschaft 65ccm, Sechster in der Weltmeisterschaft 65ccm, Fünfter in der Weltmeisterschaft 85ccm. “Als junger Fahrer sollte man zusehen, an vielen internationalen Rennen teilzunehmen, um Erfahrungen zu sammeln und immer im vorderen Feld mitzukämpfen”, erklärte der 14-Jährige. Sein großes Vorbild: US-Superstar Ryan Dungey (26).

In diesem Jahr will Rene nun erst einmal in die Fußstapfen Jeremy Sydows (15) treten und den ADAC MX Junior Cup gewinnen. “Ich rechne mir eigentlich ganz gute Chancen aus. Ich habe einen sehr ruhigen Fahrstil und bin auf der Strecke von Anfang bis Ende fokussiert. Normalerweise stürze ich selten und zeige konstant gute Leistung”, kommentierte der KTM-Pilot seine Künste auf der Strecke und fügte hinzu: “Bei den Junioren ist das Fahrerfeld bereits sehr stark, sodass ich in den vergangenen drei Jahren schon viel von den schnelleren Konkurrenten gelernt habe. Man kann sich von ihnen viel abgucken und sich eben auch an ihnen messen”, so der Österreicher weiter.

Momentan sind es Daniel Stehlik (14), Maksim Kraev (14) und Meico Vettik (13), die das Nachwuchstalent als seine größten Rivalen bezeichnet. Seine Strategie für die nächsten ADAC MX Junior Cup-Rennwochenenden: Spaß haben, locker sein, aber dennoch ehrgeizig bleiben!

Bericht: © ADAC MX Masters/Steve Bauerschmidt – Nachwuchstalent Rene Hofer 22.05.2016

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 28. April

Alle Ergebnisse zum Downloaden unter:

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 19. April

b

Alle wichtigen Infos unter 

m

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

k

Auner Renndienst beim MX in Imbach am 1. MAI

Der Auner Renndienstbus wird in Imbach im Fahrerlager (linke Seite neben Haupteingang) vor Ort sein um Fahrer und Publikum mit den am meist gefragten Motorsport Artikeln zu versorgen.

b
Gewünschte Produkte bitte per email (versand@auner.at) bis spätestens Freitag, 29.4. bis 12 Uhr vorbestellen (z.B. auch Reifen, Öle, sowie Artikel aus dem Auner Katalog 2016…)

Renndienstspezialpreise NUR GÜLTIG bei Abholung am Sonntag 1.5.2016 (9.00 bis 16.00 Uhr)

Bei Sonderwünschen bitte um Vorbestellung.

Den Flyer mit den Renndienstspecials gibt es hier!

Zum Flyer: – hier klicken!

b

Team für 2016

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 3. April

Fahrer und Verein starten in das Motocross-Jahr 2016!

MSC Imbach setzt auch im Sportjahr 2016 auf Doppelstaatsmeister Manuel Obermair, Jugend-Champion Rene Hofer, und die schnellen Rammel-Benzinbrüder: Paul & Markus. Als Motocross-Veranstalter tritt der MSC Imbach heuer gleich zweimal auf: Am 1. Mai bei den Staatsmeisterschaften und am 15. Oktober beim Night Race – Beide Events steigen am „Pfeningberg“ in Imbach (Gemeinde Senftenberg)

Im letzten Jahr feierte der MSC Imbach den Jugend-Staatsmeistertitel von Rookie Rene Hofer. Zahlreiche ÖM-Podiums in der Königsklasse gingen auf das Konto von Manuel Obermair, der den MSC Imbach in der MX OPEN Staatsmeisterschaft erfolgreich repräsentieren konnte. Markus und Paul Rammel sorgten für Top-Platzierungen und viele Laufsiege im Auner MX Cup. Der Erfolgslauf dieser Fahrer soll heuer eine Runde weiter gehen: „Wir setzen auf unsere bewährten Piloten, in 3 Rennklassen wird der MSC Imbach vertreten sein. 2016 ist wieder ein gerades Jahr, da fühlt sich bekanntlich ja unser Manuel Obermair am Wohlsten, damit dürfen wir auch in der Königsklasse vom Titel träumen“, sagt MSC Imbach-Chef Günter Eichinger.

In der MX OPEN Staatsmeisterschaft 2016 heißt der MSC Imbach-Pilot Manuel Obermair. Der 28-jährige Husqvarna-Fahrer kürte sich im Jahr 2010 sowohl in der MX 2 als auch in der MX OPEN Klasse zum Staatsmeister. In seiner 23.ten Saison will es der mehrfache MX OPEN-ÖM-Laufsieger nochmals wissen: „Ich konzentriere mich voll und ganz auf die Staatsmeisterschaft, mein Ziel ist der Titel und bei den geraden Jahren konnte ich in der Vergangenheit immer stark aufzeigen, ich freue mich auf den Saisonstart, ganz besonders natürlich auf das Heimrennen in Imbach“, so Obermair.

In der MX 2 Staatsmeisterschaft 2016 könnten bis zu 3 (!) MSC Imbach Fahrer am Startgatter stehen. Auner-Cup-Vize-Champion Markus Rammel fährt wie sein Bruder Paul auf der Yamaha 250 die ÖM-Läufe, wobei Paul Rammel den Auner MX 2 Cup ins Visier nimmt.

n

Jugend-Champion Rene Hofer wird international sowohl auf 85ccm und auf 125ccm GAS geben, in der Österreichischen Meisterschaft wird der 14-Jährige in der MX 2 Klasse auf der KTM 125 2-Takter am Gasgriff drehen.

Der MSC Imbach wird mit seinen Fans die Vereinsfahrer bei den Rennen anfeuern und bestens unterstützen, ganz wichtig für den Traditionsverein sind die Heimevents auf dem Pfeningberg: „Am 1. Mai werden alle Staatsmeisterschaftsklassen und der Auner Cup bei uns gefahren, das ultimative Night Race ist für den 15. Oktober geplant“, gibt der MSC Imbach seine Race-Termine in der Gemeinde Senftenberg (Bezirk Krems-Land, NÖ) bekannt.

Alle wichtigen Termine 2016

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 9. Februar





Eine Motocross Familie im Einsatz!

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 9. Februar

Night Race 2015

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 10. Oktober

Motocross bei Flutlicht –

Night Race als einzigartiger Saisonabschluss!

Das Night Race Imbach 2015 bringt einen neuen Champion: Alexander Pölzleithner triumphiert für das Team Damianik auf Kawasaki in der Lizenzklasse. Die Supercross.at-Klasse sicherte sich Lukas Bachleitner, der 85er Champion heißt Michael Weißmann. Der 65er Pokal ging an Marius Popovici!

Die 4.te Auflage des spektakulären Motocross Night Race in Imbach lockte am 24. Oktober wieder sehr viele Fans auf den Pfeningberg. Der MSC Imbach konnte erneut mit Professionalität und Qualität punkten: „Diese Veranstaltung war TOP, wir Fahrer haben uns sehr wohlgefühlt, wenn es sich im nächsten Jahr vom Termin her irgendwie ausgeht, dann komme ich gerne wieder“, sagte Enduro-Staatsmeister Patrick Neisser, der heuer als neuer ACC-Gesamtsieger erstmals bei diesem Motocross-Spektakel am Start war. Der Veranstalter wurde mit spannenden Rennen und sehr vielen motivierten Motocross-Fahrern belohnt: „Die Vorbereitungen für das Night Race laufen seit vielen Wochen, es sind viele Arbeiten im Vorfeld zu erledigen, aber wenn es weiterhin so gut angenommen wird, nehmen wir gerne die Herausforderungen an und werden auch für 2016 wieder eine Veranstaltung hier am Pfeningberg planen“, freute sich MSC Imbach-Chef Günter Eichinger.

Alexander Pölzleithner ist neuer Night Race Champion 2015 – der 19-jährige Damianik-Teamfahrer wurde groß gefeiert!

„Es ist ein toller Tag für mich. Schon im Vorlauf und im Halbfinale konnte ich mit Start-Ziel-Siegen aufzeigen. Ich bin schon durch sehr viele Höhen und Tiefen gegangen und nach Verletzungen immer wieder zurückgekehrt, dieser Sieg gibt mir sehr viel Kraft. Danke an alle meine Sponsoren, der Familie Damianik und Kawasaki Austria“, jubelte der Wolkersdorfer Alex Pölzleithner. Mit Rang 2 sicherte sich Philipp Karner eine weitere Night Race Silbermedaille: „Es ist wieder Silber geworden, ganz glücklich bin ich nicht, aber ich werde beim nächsten Mal versuchen, ganz oben zu stehen“, so der 21-jährige KTM-Fahrer aus Prinzersdorf. Mit der Bronze-Medaille im Night Race 2015 konnte der niederösterreichische Motocross-Landesmeister Patrick Wimmer vom Greenergy MX Team powered by willhaben.at eine gelungene Rennsaison 2015 abschließen: „Neues Material, neues Team, ich bin mit dem Jahr 2015 sehr zufrieden, so geht es hoffentlich 2016 weiter“, sagte Wimmer.

Für den MSC Imbach schaffte Paul Rammel sogar den Finaleinzug in der Lizenzklasse, der 17-jährige Motocross-Pilot aus dem Mostviertel konnte Rang 10 belegen. Leider knapp an den Finalplätzen vorbei schrammte MSC Imbach Youngster Markus Rammel.

MSC Imbach Aushängeschild Manuel Obermair hatte als Co-Kommentator die Erklärung: „Markus ist heuer super gefahren und hat zwei große Silber-Medaillen in den Auner Cup Rennklassen gewonnen. Beim Night Race wo es über eine sehr kurze Distanz geht, hat man natürlich schon vom Start weg auf der 125er 2-Takter einen Nachteil, gegen die 4-Takter Geräte“, so der frühere 2-Takter Testfahrer Manuel Obermair.

Obermair verspricht im Jahr 2016 wieder den vollen Angriff für den MSC Imbach: „2016 ist wieder ein gerades Jahr und auch 2010 war ein gerades Jahr, dort wo ich Staatsmeister wurde“, so die Ansage des 27-jährigen Husqvarna-Österreich-Fahrers.

Lukas Bachleitner triumphierte in der Supercross.at-Klasse, die mit über 40 Teilnehmern randvoll war! Zweiter wurde Max Flankl (MCC Behamberg) vor MSC Seitenstetten-Pilot Florian Ruspeckhofer!

Auf der 715 Metern langen Night Race Strecke am Pfeningberg, die abends komplett von den Flutlichtanlagen ausgeleuchtet wurde, zeigte Lukas Bachleitner in einem hartumkämpften Finale groß auf. Hinter Bachleitner war sicherlich Max Flankl vom MCC Behamberg der nächste Überraschungskandidat auf dem Podium. Auch die „Bronzene“ von Florian Ruspeckhofer (MSC Seitenstetten) war für viele Fans eine Überraschung.

Michael Weissmann 85ccm-Night-Race-Champion / Marius Popovici 65er-Night-Race-Sieger.

HSV Wels-Crosser Michael Weissmann ist der erste 85ccm-Night Race Champion! Der KTM-Rookie aus Gaspoltshofen ist bekannt für die spektakulären Motocross-Rennauftritte. In Mehrnbach jumpte er beim 85er Weitsprungbewerb über die 30 Meter Marke, nun gewinnt der junge Oberösterreicher Gold beim Night Race in Imbach vor MSC Seitenstetten Nachwuchsfahrer Justin Weichinger, Rang 3 ging an Elena Kapsamer, die für den HSV Wels und das KTM Team Braumandl als sehr gute Nachwuchsfahrerin am Podium stand.

In der 65ccm-Klasse setzte sich Rumäniens Motocross-Nachwuchshoffnung Marius Popovici vom SIBIU Racing Team durch, Zweiter wurde Tomas Pikart (MAXSPEED) aus Tschechien vor dem 65ccm Landesmeister Simon Schörg (Georgmech Racing/EVAC Team/UMCT Langenlois).

Der MSC Imbach konnte nach dem großartigen ÖM-Tag Ende April nun am 24. Oktober mit dem Night Race einen wohl unvergesslichen Motocross-Saisonabschluss organisieren und feierte bei der After Race Party mit Fans und Fahrern bis in die frühen Morgenstunden…

b

Ergebnisse Night Race 2015

k

Jugend Klasse 65ccm

Jugend Klasse 85ccm

supercross.at Klasse

ÖM Klasse

k

k

Vorläufige Starterlisten für das Night Race

m

Auf Grund der Ausschreibung mussten wir noch Änderungen vornehmen!

m

Listenstand vom 20.10.2015

m

Jugend Klasse 65ccm, Jugend Klasse 85ccm

Lizenz Klasse, supercross.at Klasse

m

Night Race Imbach am 24. Oktober

erstmals mit 85er und 65er Klasse!

Nur noch wenige Tage bis zum grandiosen Flutlicht-Motocross-Spektakel am Pfeningberg. Die 4.te Auflage des Night Race Imbach bringt erstmals eine 65er und 85er Klasse und lockt somit auch den Nachwuchs nach Imbach (Gem. Senftenberg). Nennungen sind auch in der Lizenzklasse noch möglich!

m

m

m

m

m

m

Einige Videos zur Einstimmung!

xfilm.at – Night Race 2014

Motocross Night Race 2013

xfilm.at – Night Race 2013

n

Informationen zum Downloaden:

Ausschreibung

Qualifikationsschema

Zeitplan

Flyer VorderseiteFlyer Rückseite

Plakat

Werbeauftrag

RaceCard Antrag

a

Panorama Theme by Themocracy